Bokeh-Technik

Samstag, 9. Mai 2015

Hallo Ihr Lieben,

es ist wieder Samstag und damit Zeit für eine neue Anleitung. Wir haben heute Stempelmami Nadine Köller zu Gast. Sie hat uns eine Anleitung für die Bokeh-Technik mitgebracht. Mit dieser Technik kann man ganz tolle Hintergründe selbst gestalten.
***
Today we have a guest, it's Stempelmami Nadine Köller. She wrote a tutorial for the Bokeh technique. You'll find an English tutorial for this technique at Splitcoaststampers.


Ihr braucht:

  • Aquarellpapier 
  • Wassertankpinsel
  • zwei verschiedenfarbige wasserlösliche Stempelkissen
  • weißes Stempelkissen 
  • feste Klarsichtfolie bzw. Windradfolie 
  • verschiedene Kreisstanzer (hier verwendent 1" , 3/4" und 1/2")
  • ein Fingerschwämmchen

Nehmt Euch ein Stück Aquarellpapier und legt es auf eine Unterlage.

Danach streicht Ihr mit dem Wassertankpinsel über das Papier, so dass es richtig feucht wird, dabei wellt sich das Papier evtl. ein wenig nach oben (siehe Foto). 

Jetzt nehmt Ihr Euch ein (wasserlösliches) Stempelkissen in der Farbe Eurer Wahl und drückt das Stempelkissen an verschiedenen Stellen auf das feuchte Aquarellpapier. Tippt ruhig ein paar mal auf die gleiche Stelle, so dass diese unterschiedliche Farbverläufe bekommt, dann bekommt Ihr später ein schönes Ergebnis.

Nehmt Euch nun ein anders farbiges (wasserlösliches) Stempelkissen und drückt es auf die noch freien Stellen des feuchten Aquarellpapiers. Es macht nichts, dass hier noch ein paar Stellen weiß sind, warum das zeige ich Euch gleich. 

Habt Ihr beide Stempelkissen aufgetupft, sieht das Papier so aus wie auf dem Foto.

Nehmt Euch nun den Wassertankpinsel und streicht damit noch einmal über das Papier. Dabei merkt Ihr wie die Farben ineinander verlaufen. Macht das solange bis Euch das Ergebnis gefällt. Und hier seht Ihr auch wie die weißen Stellen auf dem Papier verschwinden.

Lasst nun das Aquarellpapier gut trocknen. Wer es schneller haben möchte greift einfach zum Heißluftfön :-).

Wichtig: Das Papier sollte wirklich ganz trocken sein bevor man die weißen Kreise aufträgt, denn sonst sieht das Ergebnis später nicht schön aus, da die Farben dann so verschmieren.

Nehmt Euch nun ein Stück feste Windradfolie und stanzt Euch Kreise in unterschiedlichen Größen aus. Welche Größen Ihr hier verwendet dabei spielt keine Rolle. 

Die Folie legt Ihr nun auf das gut getrocknete Aquarellpapier und tragt in kreisenden Bewegungen mit einem Fingerschwämmchen die weiße Farbe auf. Mit welcher Kreisgröße Ihr dabei anfangt ist euch überlassen.

Lasst die Kreise ruhig einmal am Rand auslaufen, dann wirkt das Ergebnis nachher schöner.

Hier seht ihr alle Kreise die ich mit dem Fingerschwämmchen und der weißen Stempelfarbe aufgetragen habe. 

Tipp: Die Schablone nach der Nutzung einfach mit einem Stück feuchtem Küchenrollenpapier reinigen, so könnt Ihr diese immer wieder nutzen :-) .

Damit der Bokeh Effekt noch besser zur Geltung kommt, könnt Ihr zum Schluss - OHNE Schablone - das Fingerschwämmchen noch einmal weiß einfärben und kräftig auf die Kreise drücken. Legt das Papier nun zur Seite und lasst die weiße Farbe gut trocknen. Ihr könnt diese natürlich auch wieder trocken fönen.

Danach könnt ihr den Hintergrund verarbeiten.

Vele liebe Grüße sendet euch,
Eure Nadine

Und hier sind die Karten vom Team:
***
And here are the cards from the team:




8 Kommentare:

Nadine, www.stempelmami.de 9. Mai 2015 um 22:03  

Hallo Nela, Kathrin, Tanja und Jay Jay,

vielen lieben Dank das ich heute mit meiner Anleitung bei Euch zu Gast sein durfte :o)! Ihr habt alle ganz tolle Projekte erschaffen und wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende :o).

Viele liebe Grüße sendet Euch,
Nadine

Annette 10. Mai 2015 um 12:14  

Gorgeous technique

Ines 10. Mai 2015 um 14:52  

Vielen Dank für die tolle Anleitung!
Ich bin ganz begeistert und werde das mal ausprobieren.

GLG Ines♥

Nyu Egawa 10. Mai 2015 um 20:42  

Beautiful! xD

hippe 10. Mai 2015 um 21:08  

Was für eine wunderschöne technik für wirklich interessante HG.
Euere Musterkarten sind wieder wunderschön!
Danke für die Inspirationen.

LG die hippe

Ruth G. 16. Mai 2015 um 05:39  

Danke für's zeigen...
Jetzt habe ich den Durchblick und probiere es ganz bald aus!
Liebe Grüße Ruth

Anonym 6. Januar 2017 um 22:03  

Es sieht so toll aus....
Bei mir wird das leider nur niebwas ��
Ich gebe auf...

Kerstin 27. Juni 2017 um 21:49  

Ein ganz großes Dankeschön für diese tolle Anleitung.Eure Werke sehen klasse aus.
LG Kerstin

E-Mail Abo

Archiv

Besucher

Besucherzaehler

Leser

  © Blogger template Writer's Blog by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP